Überspringen zu Hauptinhalt
September 2020: An alle Unternehmen, die auf Plastik verzichten wollen​

Auf die Hand Blog2 Minuten Lesezeit

1. Wer ist die Bloggerin hinter Auf die Hand?

Ich bin Aline Pronnet, 27, und bin Zero Waste Expertin. 2010 habe ich mit plastikfrei Leben angefangen, was sich schnell auf Zero Waste ausgeweitet hat. Seit 2015 blogge ich darüber und biete Coachings, Vorträge, Workshops, Schulprojekte und Fortbildungen für Unternehmen an. Die Fortbildungen für Unternehmen sind umfangreicher als meine Vorträge und Workshops, da ich sie maßgeschneidert für die Unternehmen ausarbeite.

Zunehmend werden Unternehmen und Organisationen an ihrem Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung gemessen. Für die Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, an der sie gemessen werden, ist oft mehr gefordert als halbscharige Mülltrennung und ein Biomülleimer in der Büroküche. Doch ein wirksames Nachhaltigkeitsmanagement in einem Unternehmen, das ökologische und soziale Verantwortung wahrnimmt, trägt langfristig zum wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens bei.

Um der immer größer werdenden Bedeutung von verantwortungsvoller Unternehmensführung gerecht zu werden, biete ich maßgeschneiderte Nachhaltigkeit Fortbildungen für Unternehmen an. Die Mitarbeiterfortbildungen haben den Schwerpunkt Müllvermeidung und „Globales Lernen“ an.

2. Warum möchtet ihr Plastikfrei-Botschafter werden?

Ich bin bereits plastikfrei Botschafterin und nehme darum gerne an der plastikfrei Challenge teil. Mit meinem Blog, den dazugehörigen Social Media Kanälen und meinen Veranstaltungen erreiche ich Menschen in allen Altersstufen, die sich für Nachhaltigkeit und einen plastikfreien Lebensstil interessieren. Jetzt ist es auch an der Zeit für größere Unternehmen umzudenken und ich freue mich auf den Austausch und das Vernetzen über diese hier entstehende Plattform.

3. Wie viel Plastik verwendet ihr bisher?

In meinem Computer und in meinem Smartphone sind Plastikteile verbaut. Ansonsten gibt es keine Plastikprodukte, die ich tagtäglich für die Arbeit nutze. Keine Briefumschläge mit Sichtfenster – Post, Rechnungen, alles digital. Keine Einweg-Kugelschreiber für Notizen, sondern kompostierbaren Bleistift oder meinen Füller mit wiederbefüllbarem Converter.
In meinen DIY-Workshops verwende ich kein in Plastik verpacktes Produkt, alles wird in unverpackt-Läden besorgt.

4. Was sind eure Plastikfrei Ziele?

  • Bis Ende des Jahres 2019: Rückmeldung eines Unternehmens, das mit mir 2019 eine Fortbildung gemacht, dass sie Punkte der Fortbildung langfristig umgesetzt haben und dadurch Plastik sparen konnten.
  • Bis Ende 2020: Mindestens 25% Steigerung der Aufträge von Unternehmen, die auf einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen in ihrem Unternehmen setzen

5. Euer Plastikfrei-Statement für andere Unternehmen

Zero Waste ist nicht das Ziel, sondern ein Prozess in dem die vielen kleinen Schritte zählen. Plastikfrei ist einer davon!

An den Anfang scrollen